Letztens aus dem Fenster geschaut

Letztens aus dem Fenster geschaut

♥♥♥

 

Ein kleines Rätsel …

Wo waren wir heute?

(Nein, die Kamera ist nicht kaputt – das Wetter war heut einfach so, dass man nicht weit schauen konnte und alles ziemlich diesig aussah)

Und hat jemand eine Ahnung?

 

Trotz tropischen Temperaturen war das ein toller Ausflug und jetzt werd ich mal schauen wo es morgen hingeht. Die freie Papazeit muss genutzt werden 🙂

Ein bisschen Dresdner Stadtfest 2012

Samstag hat es uns in die heißgeliebte Stadt verschlagen – denn die Dresdner feiern wie jedes Jahr wieder. Das war auch ganz gut, denn ein bisschen wehmütig vom Urlaub bin ich schon noch. (Wir haben uns in Lingen sogar die Mietpreise angeschaut und festgestellt, dass es gar nicht so viel teurer wie hier ist und man fast das gleiche für sein Geld bekommt wie in Dresden – seitdem wir festgestellt haben, dass es in Lingen einfach keinen vernünftigen Döner gibt – die haben den tatsächlich mit Dressing aus der Flasche gemacht, was man eigentlich wenn man faul ist über den Salat kippt – unfassbar – unfassbar widerlich – naja jedenfalls bleiben wir jetzt doch in Dresden)

Und zwar deshalb:

(M)ein großer Garten und die Trageentscheidung

Sonntag – es sollen bis zu 40 Grad werden .. was macht macht da? Raus gehen – irgendwohin wo Wasser ist und Schatten

Der große Garten – natürlich! Mit dem Bus haben wir nur 10 Minuten gebraucht und schon standen wir da und staunten – mitten in Dresden so ein kleines großes Stück Oase.

Ein ganz wundervoller Tag mit meinen Liebsten. Das nächste Mal nehmen wir Picknick-Sachen mit und ein bisschen weniger Hitze. Rückzu sind wir dann mit der Bahn gefahren – hat nur 5 Minuten gedauert.

Übrigens – unser Buggy/Kinderwagen ist komplett abgeschrieben – wir tragen wieder wie am Anfang. Da hatten wir ja das MobyWrap, mit rund 5 Monaten wollte sie dann aber nicht mehr. Ganz am Anfang haben wir auch einen Babybjörn geschenkt bekommen – ich halte persönlich nicht viel von diesem Teil. Die ganze Last des Kindes hängt auf den Schultern, keine richtige Beinhaltung beim bemmchen und auf dem Rücken tragen geht auch nicht. Im Urlaub hatten wirs jetzt trotzdem mit und das war auch gut so.

Gestern haben wir dann eine Manduca bestellt – die hatte ich schon lange im Auge, aber da sie im Buggy noch ganz gut gefahren ist, hatte ich sie noch nicht gekauft. Aber es ist einfach praktischer zu tragen und ich mag es auch ganz sehr. Ich hätte auch ein Tuch gekauft – Didymos – aber ich wollte das der Papa auch trägt – was er ja auch gern macht 🙂 Und wenns mal schnell gehen muss, ist so eine „fertige“ Trage dann doch praktischer. Das Binden eines Tuches an sich ist zwar nicht schwer, aber ich musste mich halt doch anfangs sehr damit beschäftigen. Wir hatten sogar eine Tragetuchberaterin hier 😉

Wie auch immer – ich freu mich sehr auf die Manduca und auf entspannte Spaziergänge.

 

(Ist euch aufgefallen, dass das b’emmchen ein runderes Gesicht bekommen hat? 400 Gramm zugelegt 🙂 )

Der letzte Urlaubsrest

Beim spazieren gesehen 😀

Eines der ersten Bilder das ich kurz nach der Ankuft gemacht habe 😉

Ende 🙂