Morgens halb 3 in Deutschland

20120629-023737.jpg

Die Mama, das B’emmchen und das Fliegengate

Während ich hier schreibe, schläft B’emmchen seit 2 Minuten wieder und 2 Fliegen (Gudrun & Simone) schwirren um mich herum. Sie sind aufgeregt, nervös und trauern gerade um ihren Freund.

Seit 3 Tagen haben wir Besuch von diesen lästigen Fliegviechern. Hätten wir den Windelmief mal in der Wohnung gelassen und nicht gelüftet – mir wären 3 graue Haare erspart geblieben. Selbst die Katzen, sind zu faul aus ihrer Sommerhitzeschlafstarre zu erwachen und auf die Jagd zu gehen, also muss ich selber ran.

Und zwar mit der kostenlosen Bild vom letzten Samstag – eigentlich wollten wir die als Unterlage für unser Malexperiment nehmen, aber um Fliegenmatsch wegzuputzen geht die auch. Dummerweise sind Gudrun & Simone flink unterwegs – oder ich zu langsam – mit steigendem Alter und sinkender Toleranzgrenze für Fliegen wird man eben lahm.

Aber zurück zur Jagd. Gudrun & Simone hatten ja einen Freund – Hans. Bei meiner morgendlichen Jagd 6:30 hat er bereits die Flucht durchs offene Fenster ergriffen und erlitt einen Kälteschock. Seitdem sitzt Hans draussen am Fenster zwischen meiner Kräuterzucht und beobachtet Gudrun & Simone, die hier gemütlich Kaffee trinken und Kuchen essen. Ich würde die Beiden ja gern überzeugen ihren Freund Hans nicht allein zu lassen und ihm Gesellschaft zu leisten – frische Luft ist ja gut und es gibt sicher noch viele andere Wohnungen, die sie mal besuchen könnten. Aber nein, sie sind hartnäckig. Auch nachts.

Ich schlafe ja seit nun mehr 3 Tagen auf der Couch – böser Husten – und da ich so eine rücksichtsvolle Mama bin, zog ich eben aus – nur damit das B’emmchen schlafen kann. Ich wünschte sie wäre auch so, wenn sie grad mal wieder einen ihrer nächtlichen Schreianfälle hat.

Gudrun & Simone. Wie löse ich nun das Problem ohne einen Amoklauf zu veranstalten? Wieder lüften und hoffen, dass sie zu Hans ins grüne Basilikumbeet fliegen oder zuschauen wie Hans mit seinen Kumpels reinkommt und mir auf die Fresse hauen?

Vorschläge und Anregungen dürfen gern hinterlassen werden!

to be continued

Update: wir haben jetzt eine Fliegenklatsche!

20120626-135004.jpg

Pssssst

Schon nach 8 und B’emmchen schläft noch. Ein kleines Wunder. Heute Nacht ist sie überhaupt nicht aufgewacht. Selten, aber es soll vorkommen 🙂

Das Schlafexperiment

Nachdem meine Nerven beinahe kollektiven Selbstmord begehen wollten, musste nun dringend eine Lösung für das Einschlafproblem her. Da ich nicht so richtig wusste was genau denn jeetzt schief läuft und warum das B’emmchen sich manchmal bis hin zum Erbrechen schrie, musste ich dann doch mal nachfragen.

Dabei kam ein ganz interessanter Lösungsansatz heraus: „Ein Baby ist nicht müde genug, wenn es noch Zeit hat 2-3 Stunden Terror zu machen“

Bisher ging es am Tag 2-3 mal schlafen – vormittags, mittags und teilweise und auch nur manchmal nachmittags. Nachmittags ist aber meist eh schon weggefallen, weil es sonst noch später abends geworden wäre.

Nun hab ich mir überlegt, das B’emmchen vormittags auch nicht mehr schlafen zu legen – somit ist sie Mittags auch müde genug um nach dem Essen ins Bett zu gehen und nicht noch bis 14:00 rumzutoben. Geht sie erst 14:00 ins Bett und schläft 2 Stunden kommen wir vor 22:00 nicht zur Ruhe.

Seit 3 Tagen läuft nun schon unser Experiment – und – es klappt! Es dauert im Schnitt maximal 15 Minuten bis sie schläft – keine 1-3 Stunden. Und das alles ohne Geschrei, ohne Gekotze und Tränen.

Jetzt muss ich es nur noch schaffen, dass der Papa sie auch ins Bett bringen darf und das wir sie einfach so hinlegen können – also kein im Arm wiegen mehr – aber das hat noch ein wenig Zeit.

Schlaflos

Was auch immer dich dazu bewegt mitten in der Nacht für mehrere Stunden wach zu sein – fest steht: Mama braucht ihren Schlaf! 😦

Schlaf gut – neues Bett gekauft