Krüüümelmonster!

Kleine verfressene Krümelmonster haben mir doch tatsächlich die letzten Oreokekse geklaut. Pah! Das Probebacken für den 1. B’emmchengeburtstag ist damit erfolgreich abgeschlossen und nächstes Wochenende steht eine Menge Arbeit vor mir.

Hier das Rezept für die kleinen Biester..

Zutaten für 12 Stück

100 g Butter
100 g Zucker
1/2 Pck. Vanillezucker
2 Ei(er)
250 g Mehl
1 Pck. Backpulver
etwas Milch

Kokosraspel
1 Pck. Marzipanrohmasse
n. B. Puderzucker
n. B. Schokolade (Schokotropfen)
n. B. Wasser
viel Lebensmittelfarbe, blaue
1 Pck. Kekse

Die ersten 7 Zutaten zu einer homogenen Masse verrühren und in die Muffinförmchen füllen (ich habe welche aus Silikon, lege aber für diese Muffins noch Förmchen aus Papier in die Silikonform. Dann bei 170° für rund 15-20 Minuten in den Ofen. Anschließend abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit kümmern wir uns um die Kokosstreussel – diese zusammen mit einer guten Portion blauer Lebensmittelfarbe mischen bis alles gut verteilt und gefärbt ist.

Aus Puderzucker, Wasser und blauer Lebensmittelfarbe machen wir den Zuckerguss (Mengenangaben kann ich hier nicht machen, das geht bei mir nach Gefühl und Konsistenz).

Es folgen nun die Augen aus Marzipanrohmasse und Puderzucker – beides mischen bis es schön geschmeidig ist und dann 24 kleine Augen formen – danach die Schokotropfen in die Kugel drücken – und fertig.

Nun tauchen wir die abgekühlten Muffins in den blauen Zuckerguss und anschließend in die Kokosstreussel. Lassen sie trocken werden und kleben dann mit Zuckerguss die Augen drauf.

Unterhalb der Augen wird ein kleiner Schnitt in den Muffin gemacht – so groß, dass ein Keksstück hinein passt. Ich habe Oreokekse genommen, da die Füllung gut klebt und somit nix rausfallen kann.

Jetzt sind wir eigentlich fertig – wenn das hier nicht wäre:

Advertisements

Cake Pops – ich hab mich verliebt!

Auf Rezeptsuche für Cup Cakes und Muffins bin ich auf diese kleinen unwiderstehlichen Dinger gestoßen und hab mich sofort verliebt. Wieviel Arbeit das wohl alles macht?

Ich hatte mir schon in den Kopf gesetzt: „Das willst du auch unbedingt zu b’emmchens Geburtstag machen“ – aber sind wir mal realistisch – an dem Wochenende habe ich eigentlich schon genug mit anderen Sachen zu tun und wahrscheinlich nicht noch den Nerv solche kleinen Kunstwerke herzustellen. Aber wenn ich mal viel viel viel viel Zeit haben sollte, dann probier ich das aus.

Kennt ihr Cake Pops und habt sie schon mal selbst gemacht?

(Bildquelle: www.lovefromtheoven.com)

(Bildquelle: cakepopla.blogspot.de)

(Bildquelle: www.bakerella.com)

(Bildquelle: www.bbc.co.uk)

(Bildquelle: www.sheknows.com)

Ihr seid wieder gefragt: kochen und backen für 12 Personen

B’emmchens Geburtstag steht vor der Tür und ich stecke mehr oder weniger in den Vorbereitungen.
Insgesamt werden wir 12 Erwachsene sein + ein 3 jähriges Kind und b’emmchen natürlich.

Mittags werden nur 8 Erwachsene da sein und ich suche was total leckeres – was man eventuell gut vorbereiten kann und nicht unbedingt 10 Stunden Kochdauer hat. Es sollte schon ein bisschen aussergewöhnlich sein, gern auch verschiedene Sachen, die aber gut zusammen passen (Hauptgericht – passender Salat — oder aber verschiedene kleine Häppchen und so)
(alles – nur kein Fisch)

Ideen und Vorschläge dafür – immer her damit 🙂

Nachmittag sind dann alle da – ich wollte einen Geburtstagszug backen
So ähnlich wird er hoffentlich aussehen.
Dazu soll es Cup Cakes und/oder Muffins geben.

Habt ihr Geheimrezepte, die unwiderstehlich lecker und absolut empfehlenswert sind?

Ich freu mich auf eure Anregungen!