Bratapfelmarmelade – das Rezept

20121005-220512.jpg

Ihr braucht:

800 g Äpfel (geschält, entkernt und klein geschnitten)
75 g Mandeln (gehobelt und in der Pfanne geröstet)
2 TL Zimt
2 TL Zitronensaft
75 g Rosinen (eine Nacht in Rum eingelegt)
500 g Gelierzucker (2:1)

Zuerst die Rosinen über Nacht in Rum einlegen.
Apfelstücke, gerösteten Mandeln, Zimt, Zitronensaft und die Rosinen mit dem Gelierzucker verrühren. Die Masse unter Rühren aufkochen lassen und ab dem Sprudeln ca. 4-5 Minuten sprudeln kochen lassen. In saubere Gläser abfüllen, Deckel drauf und Gläser auf den Kopf stellen.

Ist alles in den Gläsern dürft ihr mit dem Finger in den Topf und die letzten Reste rausholen. 😉

Werbeanzeigen

Post aus meiner Küche – jetzt aber

Ende letzte Woche habe ich nochmal eine Mail von den 3 Mädels von Post aus meiner Küche bekommen und somit auch die Adresse von meiner Tauschpartnerin Maren von gelegentlich umrühren.

Sie hatte meine Adresse schon und ihr Päckchen kam am Donnerstag bei mir an. Darin befand sich leckerer Grapefruitsaft und kleine, aber feine Möhrenquarkteighäppchen. Danke liebe Maren.
Ihr Paket habe ich dann auch gleich fertig gemacht.

Darin befinden sich leckere Sommergürkchen, Toffeesoße (ganz toll zu Eis, Kuchen und andere Leckerein). Geplant waren auch noch Käseblätterteigwinzlinge – hatte aber die Befürchtung, dass die den Postweg nicht überstehen – deswegen hab ich sie dann doch wieder rausgenommen – aber dennoch gibts davon ein Foto 🙂

Frische Gartengurken, Knoblauch, Chili und unendlich viele Kräuter vereint 🙂

Das Rezept für die Toffeesoße habe ich in der neuen Lecker Bakery gefunden – himmlisch. (Es war übrigens gar nicht so einfach an die Lecker Bakery ranzukommen – habe bei 4 Läden gefragt – nix – einer konnte sie mir noch bestellen. Danke danke danke)

Wie gesagt – die waren nicht drin wegen meiner Bedenken. Aber lecker sind die trotzdem. Blätterteig – Käse – Schinken – und die geheime Zutat – gerollt – geschnitten – gebacken. 🙂

 

Das war das erste Mal Post aus meiner Küche mit dem Thema Picknick – es hat mir wahnsinnig viel Spaß gemacht und das nächste Mal bin ich sicher wieder mit dabei.

Drei kulinarische Tage mit Kochzauber

Am Mittwoch bekamen wir ein großes Paket von Kochzauber zum testen.
Als Mama mit manchmal echt wenig Zeit und noch weniger Lust zum einkaufen, fand ich die Idee einfach großartig sich gesunde Lebensmittel mit den dazu gehörigen Rezepten einfach nach Hause liefern zu lassen.
Die zusammen gestellte Beispielbox auf der Homepage macht schnell klar, dass man bewusst ausgewählte Produkte für eine gesunde und ausgewogene Ernährung bekommt und sich nicht mal einen Kopf drum machen muss wie man diese Lebensmittel zusammen stellt. Kochprofis, Ernährungswissenschaftler und -psychologen entwickeln für euch die Rezepte, die ihr in maximal 30 Minuten nachgekocht habt. Perfekt, dachte ich mir – das musst du testen! 🙂

Tag 1: Hähnchenbrust an fruchtiger Melonensalsa -> mein absoluter Favorit!

Zutaten: Hähnchenbrust, Melone, gemahlene Haselnüsse, Schalotte, Limette, Essig, Honig, Salz&Pfeffer, Olivenöl

Ganz ehrlich? Ich konnte mir Melone und Avocado zusammen nicht so richtig vorstellen – als ich alles fertig hatte und probierte, fragte ich mich warum ich das noch nicht eher gemacht habe. Es war total fruchtig lecker. Sogar der Herr Papa war begeistert und auch das b’emmchen hat gekostet. Die Zubereitung war super einfach und ging schnell. Daumen hoch!

Tag 2: Blitzpfannkuchen mit Zucchini-Tomaten-Sauce

Zutaten: Zucchini, Zwiebeln, Eier, Salz, Pfeffer, Zucker, Milch, Mehl, Öl, Hackfleisch, gehackte Tomaten, Tomatenmark, Creme Fraiche

Im Rezept steht, man solle die Pfannkuchen im Ofen backen. Habe ich noch nie gemacht – wir machen das gewöhnlich in der Pfanne. Aber irgendwann ist ja immer das erste Mal. Unter den Teig habe ich noch ein paar Kräuter gemischt und anstatt normalen Mehl Dinkelvollkornmehl genommen (aber auch nur, weil ich kein anderes mehr hatte und bei einem monatlichen Anfall von „ich muss gesund essen“ Dinkelvollkorn gekauft habe). Die Zubereitung war wieder einfach und ging schnell von der Hand. Das Ergebnis hat uns alle 3 wieder überzeugt – das gibts mal wieder bei uns -> lecker. Daumen hoch!

Tag 3: Gebratene Blumenkohlscheiben mit Auberginenpüree

Zutaten: Blumenkohl, Aubergine, Salz&Peffer, Öl, Knoblauchzehen, Mandelstifte, Limette, Petersilie

Ich fands lecker, der Herr Papa ersetzte den Blumenkohl durch ein Schnitzel und verweigerte auch das Auberginenpüree. Er ist durch meine Schwiegermutter blumenkohlgeschädigt und sämtliche Versuche ihm nochmal welchen zu geben, schlugen fehl. B’emmchen war schon satt und wollte auch nicht. Zubereitung war wieder sehr einfach und ging schnell. Dennoch ein Gericht was es bei uns nicht wieder geben wird, zumindest nicht wenn der Papa zu Hause ist.

Fazit: Abwechslungsreich, gesund, lecker, bis vor die Tür geliefert, einfach und schnell. Perfekt. Was aber wirklich schade ist, Kochzauber beliefert derzeit nur folgende Städte: Berlin, Hamburg, München, Frankfurt, Köln und Düsseldorf.
Dresden ist leider nicht dabei. Falls ihr aber dennoch Interesse habt, könnt ihr euch aber auf der Homepage auf die Interessentenliste eintragen und werdet per Mail benachrichtigt, wenn eure Stadt beliefert wird. Übrigens gibt es die Box für 2 oder 4 Personen und mit 3 oder 5 Gerichten und ist wöchentlich kündbar bzw. kann man das Abo auch auf Eis legen und später wieder aktivieren.

Wir danken Kochzauber für die Bereitstellung dieser tollen Box und können sie vorbehaltlos weiterempfehlen.
Ihr habt ’nen tollen Job gemacht 🙂

Das tut der Seele gut

Wenns mir nicht so gut geht, dann steh ich meistens in der Küche und koche. Das hilft, das baut Stress ab und meistens kommen dabei tolle Sachen raus.

Heute gibt es einen Brotsalat – hab ich noch nie gemacht, aber ich bin vorhin auf einem anderen Blog drauf gestoßen und habe das alles ein wenig abgewandelt.

Meine Zutaten:
– 3 große Tomaten
– 4 Stangen vom Stangensellerie (haben wir Samstag gekauft – noch nie gemacht und wussten nix damit anzufangen)
– Omas Gartengurken
– Basilikum, Schnittlauch, Petersilie
– 2 kleine rote Zwiebeln
– Salz, Pfeffer, Agavendicksaft, weißer Balsamico
– frisches selbst gemachtes (noch warmes) Brot mit Parmesan
– halbe Hand voll Kerne

und fertig!

Und weil das b’emmchen lieb war und mir noch ein wenig Zeit gelassen hat, habe ich zum Hauptgang noch selbst gemachtes Basilikumpesto und Nudeln gezaubert.

Jetzt gehts mir wieder gut 🙂