Verunsicherung ist doof!

Heute gab es endlich das Entwicklungsgespräch in der Kita. Bis heute war ich auch der Meinung, dass es gar keinen Grund gibt sich über den Entwicklungsstand des b’emmchens Gedanken zu machen. Sie ist bei uns absolut aufgeschlossen, redet viel (soweit sie das halt jetzt schon kann), springt, rennt, hüpft und macht viel Quatsch. Wie das eben Kinder in diesem Alter so tun. Dachte ich.

Was ich dann zu sehen und zu hören bekam, hat mich regelrecht schockiert. Man zeigte mir Videos von meiner Tochter wo ich mich ernsthaft frage was da mit ihr in der Kita passiert. Ich sah ein kleines eingeschüchtertes Kind was kaum geredet hat, sich permanent ablenken ließ und scheinbar nur schwer verstanden hat was man von ihr wollte. Ich sah ein Video aus der Turnstunde wo sie kaum Ausdauer hatte, plötzlich nicht mehr rückwärts laufen konnte und es offensichtlich fast unlösbar war sich mit den Armen auf einer Bank lang zu ziehen. Das war definitiv kein normales Verhalten unserer Tochter. Ich bin/war schockiert.

Es wurde mir auch gesagt, dass wir zu einem Ergotherapeuten gehen sollen. Sicher, schaden wird das nicht. Aber ich denke, dass das nicht das Verhalten erklären kann. Ich vermute, dass sie in ihrer doch relativ großen Gruppe einfach unter geht. Ja, sie ist bei fremden Leuten schon schüchtern und braucht eine gewisse Anlaufzeit, aber sie ist jetzt seit Januar dort und man könnte eigentlich schon denken, dass sie alle kennt und sich zugehörig fühlt. Oder eben auch genügend Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen hat um sich durchzusetzen oder klar zu sagen was sie möchte und was nicht.

Ich habe wirklich keine Ahnung wie ich ihr das beibringen soll, oder ob ich das überhaupt kann. Sie ist bei uns komplett anders und ich habe sie noch nie so gesehen. Natürlich kann ich auch verstehen, dass die Erzieher nicht auf jedes Kind einzeln eingehen können und das ständig und zu jeder Zeit. Aber wenn sie merken, dass ein Kind schüchtern ist und sich nicht traut aus sich heraus zu gehen, ist es dann nicht die Aufgabe eben dieser Erzieher daran etwas zu ändern?

Ich habe nach wie vor keine Zweifel an der Entwicklung vom b’emmchen. Sie ist ein großartiges Kind – war sie schon immer. Dennoch macht mir das schwer zu schaffen, weil ich natürlich möchte, dass es ihr gut geht. Sie verbringt viel Zeit in dieser Einrichtung und mit den anderen Kindern – mehr Zeit als mit uns (zumindest in der Woche) und da muss doch sichergestellt sein, dass sie sie sein kann.

Habt ihr Ähnliches erlebt bzw. was würdet ihr tun?

Und dann warst du 2.

Mein Herz,

wo ist die Zeit hin? War es doch heute vor 2 Jahren, als ich so ängstlich in den Kreißsaal geschoben wurde – kurz vor dem Kaiserschnitt – als ich die Hand deines Papas so fest hielt und er Tränen in den Augen hatte, als sie mich weg geschoben.

Und der Moment als ich deinen ersten Schrei hörte – so zaghaft und eigentlich noch gar nicht bereit für diese große Welt. Die ersten Wochen, als wir voller Sorgen waren, jeden Tag gehofft haben, dass du endlich mit nach Hause kommen darfst.

Du warst schon immer ein Kämpferherz, ganz tapfer und mutig.

Und heute steht ein kleines Mädchen vor mir. Mit großen Augen, die die Welt entdecken möchten, alles aufsaugen wollen und neugierig sind. Du bist mein kleiner Dickkopf – die kleine Version von mir, aber nicht weniger kraftvoll. Du bist mein Lachen, mein Herz, meine Liebe.

Wenn du wüsstest wie stolz du mich jeden Tag machst, was für ein tolles Mädchen du bist und wie sehr dich deine Familie liebt und wie viel Kraft du uns gibst.

Mein Herz, Alles Liebe zum Geburtstag.

Deine Mama

20130804-221145.jpg

Samstagsausflug.

20130720-224403.jpg

20130720-224342.jpg

20130720-224351.jpg

In liebevolle Hände abzugeben #stoffe #nähen #verkauf

UPDATE: alles verkauft.

Ich löse meine Stoff- und Nähsammlung auf. Mir fehlt einfach die Zeit. Ist zwar schade, aber bevor es hier länger rumliegt, soll jemand anderes Spaß daran haben.

Es gibt verschiedene Stenzo, Stretch, Kord, dicke und dünne Stoffe, Vlies in verschiedenen Stärken und Futterstoffe. Dazu Bündchenware in verschiedenen Farben und viele Schrägbänder.

Ihr bekommt außerdem Kam Snaps und die dazu passende Zange. In einer weiteren Box gibt es noch sehr viele Knöpfe und Seidenpapier von Burda.

Eine ganze Menge. Ich würde gern alles komplett in einem Paket verkaufen und das ziemlich schnell 🙂

Schreibt mir einfach hier einen Kommentar und ich melde mich dann per Mail. Direktnachricht auf Twitter oder Facebook geht auch.

Preisvorstellungen unter 150 Euro kann ich leider nicht berücksichtigen. Die Anschaffung kam weit über 200 Euro 🙂

Falls ihr selbst kein Interesse habt, würde ich mich trotzdem freuen, wenn ihr das Angebot teilt und weiter verbreitet. Danke!

20130626-170313.jpg

20130626-170325.jpg

20130626-170349.jpg

20130626-170359.jpg

20130626-170411.jpg

20130626-170420.jpg

20130626-170735.jpg

20130626-170747.jpg

Mach nich so ’nen Gesicht! :)

Mach nich so ’nen Gesicht! :)

Kinderarztwechsel und U7

Ich habe ja schon oft geschrieben, dass ich mit unserem Kinderarzt nicht zufrieden bin – auch wenn er in ganz Dresden in den Himmel gelobt wird. Ich halte persönlich aber nichts davon meinem Kind Globulis zu verabreichen, wenn sie ganz offensichtlich Schmerzen hat und dann auf eine Besserung zu hoffen. Irgendwann. Auch die Wartezeiten mit Termin, die teilweise bei 3-4 Stunden lagen, kann ich nicht akzeptieren. Oder aber dieser Widerwillen Kinder nicht impfen zu wollen.

Daher war ich die letzten Monate auch immer bei einer anderen Ärztin – sozusagen als Notfallpatient – Vertretungsarzt?! Sie geht zwar sicher schon locker auf die Rente zu, aber ich habe bei ihr ein gutes Gefühl. Wir bekommen die Medikamente, die im Ernstfall auch wirklich sofort helfen und auch eine gesicherte Diagnose. Wartezeiten OHNE Termin nicht länger als 15 Minuten.

Eigentlich gibt es in der Praxis einen Patientenstopp – d.h. es werden keine mehr aufgenommen. Die Tatsache, dass ich aber mit dem b’emmchen schon 3 mal dort war und auch von den teilweise katastrophalen Zuständen des anderen Arztes berichtet habe, führte dazu, dass wir nun doch wechseln konnten. Vorraussetzung dafür aber – die U7 muss bei ihr stattfinden. Kein Problem. So waren wir zwar letzte Woche 3 Mal beim Kinderarzt – aber hey.

B’emmchen ist nun 10,6 kg leicht, 83 cm mittelklein und hat einen Kopfumfang von 48 cm. Sprachlich ist sie schon sehr weit für ihr Alter und auch ansonsten macht sie einen sehr guten Eindruck. In 14 Tagen haben wir nun noch einen Impftermin – Windpocken. Hep B fehlt uns auch noch.