Durchsetzungsvermögen mal anders

Kitaeingewöhnungstag #1.

Wecker klingelt um 6 Uhr. Schlummertaste. Wecker klingelt um 06:10 Uhr. Schlummertaste. Wecker klingelt um 06:20 Uhr. Wecker aus.
07:13 Uhr starrte ich dann auf die Uhr, soweit wie das mit halboffenen Augen und Kind im Arm neben einem halt so geht. Augen wieder zu. Moment. 07:13 Uhr!!

Aufstehen, los jetzt, alle! Die Milch für meinen Kaffee war alle, hab mir aber auch verkniffen die Milch vom b’emmchen zu nehmen. Anziehen und los.

Wir fuhren an den Arsch der Welt – hier in Dresden ist das für mich Reick. Auslagerungsstelle für sämtliche Kitas in Dresden. Daneben gleich der Kindernotdienst. Prima. Das Gebäude ist total runtergekommen, schäbig und nicht das was ich mir vorgestellt habe. Egal. Draussen ist viel Platz zum spielen.

Schuhe aus, Jacke aus und rein ins Getümmel. Sie hat sich verhalten als würde sie das jeden Tag machen! 5 Minuten alles angeschaut und schon war ich vergessen. Und dann kam das kleine Mädchen mit den roten Haaren weinend auf mich zu, fiel mir um den Hals und drückte mich ganz fest. Keine Ahnung was sie hatte, b’emmchen fand es aber gar nicht so lustig, dass mich ein fremdes Kind umarmte. Sie stürmte an, packte Rotlöckchen am Arm und zog es zur Seite damit sie Platz hatte mir um den Hals zu fallen. Das war jetzt nicht sozial, aber sooo süss!

Spielzeug teilt sie auch nicht gerne, nimmt den anderen alles weg und freut sich dann. Meine Tochter! Nach 1 1/2 Stunden war erstmal Feierabend – ich bin gespannt auf morgen.

Übrigens … 15 Kinder auf einem Haufen sind der absolute nervliche Overkill. Wie machen das die Erzieherinnen ohne Valium oder Ähnliches?

Advertisements

5 Kommentare zu “Durchsetzungsvermögen mal anders

  1. *lach* wie das die Erzieherinnen machen? So wie ich, wo meine Kinder noch klein waren . Nie die Übersicht verlieren – wie ich das damals gemacht habe, weiß ich allerdings auch nicht. Da entwickelt man nich nur einen sechsten, siebten , achten Sinn mehr – sondern ne ganze Menge ^^ . Da brauchste kein Valium oder ähnliches ^^

  2. „Übrigens … 15 Kinder auf einem Haufen sind der absolute nervliche Overkill. Wie machen das die Erzieherinnen ohne Valium oder Ähnliches?“

    lol genau das selbe habe ich auch gedacht 😀 Und dann laufen bei der hälfte der kleinen die Nasen was voll eklig aussieht,für mich wär das ja nix 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s