Neues von der Kitafront

Heute gab es ein Einzelgespräch mit der Kitaleiterin. Das war ganz gut, denn sämtliche Fragen, die sich so in meinem Kopfkino abspielen, konnten geklärt werden. Es ist zwar doof, dass die Kita umzieht, aber auf lange Sicht gesehen, nicht. Es ist ja nur ein Jahr und bis sie irgendwann zur Schule geht, bleiben es nur 5 Minuten Weg. Es gibt dort sogar einen Hort, wo sie nach der Schule hingehen könnte.

Die Verträge sind heute unterschrieben worden. Es ist also nun offiziell. Das mir dabei ein bisschen flau im Magen ist, kotzt mich geringfühig an. Ich mag keine Gluckenmama sein, die ihr Kind nicht abgeben will. Wie auch immer – wir bekommen das hin – b’emmchen und ich, soviel ist schon mal sicher. Ich kann ja dann auch heimlich hinter der Tür in Tränen ausbrechen 😉

Und wenn man das ganze positiv sieht – ich hab dann echt viel mehr Zeit und kann mich um andere Dinge kümmern. Arbeiten zum Beispiel 🙂

Advertisements

7 Kommentare zu “Neues von der Kitafront

  1. Es ist gut, wenn die Kinder groß und selbständig werden. So will man es doch haben. Und dann gibt es wieder andere schöne Augenblicke, in denen man sich freut, dass sie schon so groß sind. Ein bisschen Wehmut gehört dazu.

  2. Na, das klingt doch schon viel optimistischer als beim letzten Mal!!!

    Ich wünsch euch von ganzem Herzen, dass das b’emmchen gut aufgehoben ist und ganz viel Spaß in der Kita hat – und dass du nach den ersten Wehmutstränchen die Zeit genießen und für dich nutzen kannst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s