kurzgewonnene Freiheit

hatten wir am Wochenende. Freitag hab ich das b’emmchen wieder zu O+O gefahren – stand rückzu in einem 10 km Stau und hab gleich noch den Liebsten von der Arbeit geholt. Das waren dann auch gleich wieder über 300 km.

Man nimmt sich ja immer Unmengen vor, wenn man mal so ohne Kind ist. Dinge, die man mit Kind nicht machen kann oder einfach keine Zeit dafür hat. Und dann ist dieser kindfreie Samstag so verplant, dass man denkt man hat überhaupt keine Zeit mehr zum entspannen.

Da wird aufgeräumt, umgeräumt, eingekauft, Kühlschrank sauber gemacht, die Wäsche natürlich auch und all diese dämlichen Dinge, die man eigentlich nicht machen will, wenn man mal frei hat. Aber es muss ja sein.
Es muss aber auch sein, einfach mal abzuschalten. Und das haben wir im Kino getan. Letzte Reihe, Kuschelsitze, fast allein im Saal. Geschaut haben wir Savages – ein toller Film, auch wenn ich das Ende – das richtige (es gibt ja 2 – eigentlich) nicht so toll fand – trotzdem ein guter Film. Und ich frage mich immernoch was ein FDP Werbespot im Vorspann zu suchen hat. Tz.

Und mal ganz ehrlich — so wirklich kindfrei ist man auch nicht – sei es wenn die Klamotten auf den Lauflernwagen fliegen und der angeht, oder wenn man durch die Stadt läuft und die Familien sieht und sich dann erinnert, dass ja was an der eigenen Hand fehlt.

Heute haben wir sie dann wieder geholt und wieder fast 300 km gefahren – leider nur kurz bei meinem Bruderherz gewesen – und Achtung – ich bin jetzt Besitzerin einer Nähmaschine. Jetzt fehlt mir nur noch die Anleitung und dann werde ich mein Glück mal versuchen 🙂

Und jetzt schauen wir gespannt dem Felix Baumgartner zu – ich finde das ein unheimlich spannendes Projekt (und ja, das Geld was dort investiert wurde, hätte man sicher auch für andere Dinge sinnvoller verwende können) – trotzdem – dieser Mann schreibt Geschichte und wir dürfen daran teilhaben. Großartig.

 

Habt ein schönes Restwochenende!

Advertisements

7 Kommentare zu “kurzgewonnene Freiheit

  1. Ich bin ja immernoch gespannt, ob der Baumgartner nicht platzt wenn er die SChallmauer durchbricht. Ich find so was immer unverantwortlich für Familie und Angehörige. Stell dir vor, das ist dein Mann und du weißt nicht, ob er das überlebt. Und warum? Nur, weils noch keiner gemacht hat? Ich weiß ja nicht.

    • Dann dürfte auch keiner auf die Straße gehen oder ähnliches. Es kann immer überall etwas passieren,
      Und ja, für die Familie ist das ein reinstes Gefühlschaos und ich würde das sicher nicht mitmachen.

      Dennoch, wenn es solche Menschen nicht gäbe, wären wir auch nicht so fortschrittlich.

      • Hmm, versteh zwar was du meinst, aber ich seh da echt keinen wissenschaftlichen Sinn drin, die Technologie war vorher schon vorhanden und es gibt auch keine nennenswerten neuen Erkenntnisse die das Überleben auf der Erde jetzt erst ermöglichen. Red bull hat tolle Werbequoten, n-tv ein wenig Sendezeit und der Baumgartner was für sein Ego. Na gut, und wir wissen, dass ein Mensch nicht zwangsläufig platzt wenn er die Schallmauer durchbricht.

      • Es ist doch auch für die Raumfahrt von Vorteil. Es sind Unmengen an Daten, die jetzt ausgewertet werden können. Neuentwicklungen von seinem Anzug (den gab es so noch nicht), die Technik der Kapsel usw.

        Zu sagen, dass es keinen Sinn hatte halte ich für stark übertrieben. NASA und Co werden mit Sicherheit irgendwas damit anfangen können und die Raumfahrt weiterentwickeln können bzw. verbessern.

  2. Ich bin auch so ein bißchen zwiegespalten was diese Geschichte angeht. Auf der einen Seite denk ich auch „der ist ja wahnsinnig“, auf der anderen Seite saß ich auch grad total gespannt vorm Internet Livestream!
    Ich bin einfach froh, daß alles gut gegangen ist!

  3. Wir wissen jetzt, das der menschliche Körper Überschallgeschwindigkeit im freien Fall locker wegstecken kann. Vor einigen (okay.. vielen Jahren) gab es ähnliche „waghalsige“ Experimente mit Geschwindigkeiten von bis zu 40 oder 50 KM/h, damit wollte man testen, ob der Menschliche Körper die enormen Geschwindigkeiten der Dampflock aushalten kann… und jetzt stell dir mal vor, damals hätte man auf dieses wahnsinnige Experiment verzichtet 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s