ruiniert – ist nun mal so!

Was war ich vor einem Jahr stolz auf meinen Babybauch. Ich hatte nicht so einen überdimensional großen Bauch – nein recht klein und schön rund und besonders die Arzthelferinnen schauten immer ziemlich skeptisch, wenn sie hörten, dass ich im 9. Monat bin. Tja nun.

Trotzdem blieb ich nicht von diesen überaus hässlichen und echt nicht ansehnlichen Streifen verschont. Natürlich kamen die erst kurz vor Schluss, als ich mich eigentlich schon heimlich freute keine zu haben. Aber es ist halt immer irgendwas.

Man hört und liest ja auch immer, dass nach der Geburt die Pfunde nur so purzeln – 3 Tage nach dem Kaiserschnitt stand ich auf der Waage (vor Schmerzen gekrümmt, denn die Narbe tat höllisch weh) – 4 Kilo waren weg. (b’emmchen wog 2600) das war also jetzt nicht wirklich viel. Bis November hab ich gewartet und gehofft, dass sich doch mal noch was tut. Da waren wir dann bei ca. 8 Kilo. Auch kein großes Kino und ich sah immer noch irgendwie schwanger aus. Wabbelwabbelwabbel.

Bis Februar hab ich es geschafft mein altes Gewicht wieder zu bekommen – bis heute sinds nochmal 5 kg weniger. Aber von der alten Figur bin ich meilenweit entfernt. Da helfen auch keine Situps, Liegestütze und sonstiger Quatsch den man so in der Wohnung machen kann. Und kommt mir jetzt nicht mit joggen. Ich hasse joggen – fast so sehr wie ich bügeln hasse.

Und wenn ich dann diese Frauen sehe, die 3 Tage nach der Geburt mit ihrer Hüfthose in Größe 34 den Kreissaal verlassen, dann spielt mein Kopfkino einen kleinen Amoklauf durch. (wirklich nur einen kleinen)
Wie machen die das? Was mache ich falsch?

Ich will im Schwimmbad nicht meinen eigenen Rettungsring mitbringen – nein, nein, nein!

Advertisements

45 Kommentare zu “ruiniert – ist nun mal so!

  1. Low-Carb Diät probieren? Ich versuchs grad…nicht einfach, bei meinen Ernährungsmöglichkeiten tagsüber auf Arbeit ;(

    • Ach dieser ganze Diätkram .. das nutzt doch alles nix. Es ist ja eigentlich alles wie vorher – nur dieser Rettungsring – ich wiege sogar weniger wie vorher .. trotzdem .. 😦

      • Na wer weiss was du da abgenommen hast…Muskeln?

        Low-Carb klingt wirklich vielversprechend und einleuchtend (Energiezuvor auf ein Minimum beschränkt, dann muss der Körper die Fettreserven ja nutzen), und lässt sich auch wunderbar mit regelmäßigem Sport / Muskelaufbau verbinden. Ist halt nur ne massive Ernährungsumstellung.
        Bin da derzeit irgendwie überfordert, das mit meinem Tages-/Wochenablauf auf die Reihe zu kriegen -.-

      • Die Hosen sind zum Beispiel weiter als vorher und Muskeln denk ich nicht – durch das ganze hin und her tragen von der Kleinen, hab ich Oberarme wie sonstwas.
        Also so sehr umstellen werd ich die Ernährung nicht. Womöglich noch Kalorien zählen .. narf nee.. das hab ich jahrelang gemacht und das nervt einfach nur noch

      • Kalorien brauchste nich zählen…darfst nur keine Nudeln und solches Zeuch mehr essen. Kein Obst abends, keine Hülsenfrüchte abends (Erbsen und so), kein Süßkram…
        Naja, is halt ne Diät. Es kommt in der Hauptsache auf die Ernährung abends an. Bei dem Zeug sagt man ja salopp „schlank im Schlaf“, was zwar absurd klingt, aber durchaus stimmt…du verbrennst nachts das, was du abends zu dir genommen hast. Wenn das keine oder nur wenig Energie enthält, sind die Fettreserven dran.
        Bei ordentlich Muskeln verbrennt man natürlich noch mehr. Deswegen geh ich jetzt auch wieder regelmäßig zum Sport ^^ (3x pro Woche!)

        Fakt is eins: du hast laut deinen Aussagen an den falschen Stellen abgenommen, also irgendwas falsch gemacht :/

        Cardio kann durchaus was bringen, aber das is dann schon auspowern…Stepper, Crosstrainer, Hometrainer, oder halt Fahrrad fahren oder Joggen 😉 Macht dem einen mehr Spaß, dem anderen weniger…

        Diät (auch wenns nur was einfaches is: kein Süßkram, kein Fastfood, kein Schweinefleisch o.ä.) + Sport bringt auf lange Sicht hin Erfolg, das ist meine persönliche „Hoffnung“. Sport allein bringt mir nichts, und Diät sowieso nicht…Bumerang.

  2. öhm —also ich bin eine von denen , die nach der Entbindung sofort wieder in Größe 34 gepasst hat. Und zwar nach allen Vier Entbindungen. Wie ich das gemacht hab? Ich weiß es nicht …. Scheint irgendwie in der Natur oder in den Genen zu liegen

  3. Heho…
    Was man machen kann ist Cardiotraining. 2 mal die Woche eine Stunde. Das wirkt Wunder wenn es richtig gemacht wird. Und es ist eigentlich ohne viel „Material“ auch zu Hause machbar. Und wenn du dein Männl noch mitmachen lässt, dann habt ihr beide was davon…

  4. @ Chuck: Low Carb ist keine Diät, sondern eine Ernährungsumstellung 😉 Ich machs jetzt seit gut 2 Jahren, aber nur Abends und hab round about 8-10 Kilo verloren. Ohne Sport. Ich hasse Sport!

    Und ich denke eh nicht, dass du viel gegen (oder für) den Bauch machen kannst. Ausgedehnt ist ausgedehnt. Wenn die dicken Menschen so viel abnehmen, haben sie ja dann auch nen Hängebauch. Und das mit dem Rettungsring glaub ich dir sowieso nicht. Du hast einfach nur nen falsches Selbstbild von dir, wie die meisten Frauen (da schliesse ich mich nicht aus). Du hast nen Mann der dich liebt und ne Tochter, was spielen da die paar mehr Kilos für ne Rolle?? Schau nicht soviel aufs Negative. Und hör auf falschen Idealen nachzueifern.

    • @aNsHi, das is Haarspalterei 😛
      low carb diät -> Ungefähr 1.020.000 Ergebnisse
      low carb ernährungsumstellung -> Ungefähr 64.400 Ergebnisse

      Ich vertrau da mehr Google ^^
      Und Diät heisst ja nicht zwangsläufig, daß man damit irgendwann aufhört…was ihr den Charakter einer Ernährungsumstellung gibt, da sind wir uns einig ^^

      Am Ende ist es irgendwo dasselbe.

      • Achja, und Sport macht Spaß, wenn man einmal im Rhythmus is 🙂
        Viele denken bei Sport automatisch an Cardio-Aktivitäten…ich hasse Cardio ^^

      • Und jetzt erklär mal wie man noch drei mal die Woche Sport machen soll, wenn der Mann 19 Uhr kommt, dann wird gegessen und in den meisten Fällen geht das b’emmchen erst gegen 10 oder noch später ins Bett.
        Da würdest du dann noch Sport
        machen?
        Ich nicht.

    • Ich hab keine Kilos zuviel, sondern einfach nur diesen komischen Bauch. Da ist nix mehr fest, es wabbelt eben.
      Und ich bin mir ziemlich sicher, dass da eine andere Ernährung nicht viel bringt, zumal ich Nudeln und Co. einfach viel zu gerne esse.
      Wir können in der Woche nur abends beide zusammen warm essen und das ist mir wichtig. Das gemeine essen – da will ich nicht noch auf sämtliche Sachen verzichten

      • Tja, Teufelskreis. Das funktioniert natürlich nur wenn man was opfert…fällt mir ja genauso schwer.

        Und was den Sport angeht, keine Ahnung welche Möglichkeiten du da tagsüber hast, ich hab sie halt nach der Arbeit, und das schon lange. Nutzen tu ich die Zeit erst seit paar Wochen, der innere Schweinehund war halt immer stärker…“keine Lust mehr nach der Arbeit“ etc.
        Wenns bei dir momentan nicht klappt, dann ist das der nächste Teufelskreis…

        Bloß hilft dir dann auch jammern nichts :X
        Den ultimativen Vorschlag hat ja hier bisher auch keiner gebracht, vermutlich weils keinen gibt 😦

  5. Ich bin ja auch am jammern wie blöd…aber eins vorweg: ich hab auch bei der 2ten schwangerschaft nach der geburt meine alte jeans angehabt und glaub mir mein bauch ist trotzdem nicht der alte. streifen hab ich zwar keine bekommen aber diese komische schwabbel haut . hab schon zu meinem mann gesagt :wenn wir im lotto gewinnen dann gibs beim onkel doc ne runderneuerung^^

  6. Ich kann deinen Frust teilen, … 😦
    Ich bin auch mit jeder SS breiter geblieben … das geht auch nimmer zurück meine ich. Die einen haben eben anscheinend dehnbare Stretch-Knochen, die sehen dann einfach ohne großes zutun wieder aus, wie immer. Ich tröste mich immer damit, dass ich froh bin, nicht nach 3 Kindern so auszusehen, wie meine Mama. Aber ich leide auch sehr unter meinem Dauerschwabbelbauch – habe auch kein Patentrezept – würde es dir sonst geben!

  7. Meine Mutter hat sich während der ersten Schwangerschaft richtig Kilos angefuttert und nach 3 Kindern ihre Figur nicht mehr zurück (wobei sie’s auch nicht durchgreifend probiert hat …)
    Ich hasse joggen auch wie die Pest – aber ich radl gerne 🙂
    Was anscheinend nach ner Schwangerschaft nie wieder so wird wie früher ist der Bauch. Eine Ärztin meinte mal zu mir, dass da die Bauchmuskelplatten weiter auseinanderdriften, weswegen die meisten Frauen (besonders die, die einen größeren Babybauch hatten) ein kleines Bäuchlein behalten.
    Lg, Lisa

  8. Ne, du bist wirklich nicht allein mit dem Problem! Bin zwar auch wieder unter meinem „Startgewicht“, hab kaum Schwangerschaftsstreifen, aber der Bauch ist eben nicht wie früher. Doof.
    Naja – wenn man mit Kind im Schwimmbad ist, kann man es ja vor den Bauch halten… 😉

  9. Mach dich nicht verrückt. Du bist echt nicht alleine!

    Ich habe auch mein Startgewicht wieder und die alten Jeans passen im Prinzip wieder aber schön ist es nicht…. Ich hatte ja die letzte Phase gar nicht – der kleine Prinz kam ja sechs Wochen zu früh – daher sind mir die Streifen erspart geblieben aber mein Bauch ist auch schön weich…muss aber sagen, das war er schon immer. Und das obwohl ich jahrelang als Fitnesstrainerin gearbeitet habe, ich war super, super schlank aber ein Bäuchlein hatte ich immer 😉 Bei mir scheinen die Hüften irgendwie fülliger geworden zu sein, da sind jetzt richtige Love-Handels 😦

    Was kann man dagegen tun? Ich muss ehrlich sagen, momentan stresse ich mich (noch) nicht, eine Diät kommt für mich nicht in Frage und das mit dem Sport klappt momentan auch nicht wirklich – einmal die Woche Yoga, das wars….

    Ich habe vor einigen Jahren mal eine Freundin betreut, die wollte auch nach sechs Wochen Wochenbett wieder sofort super schlank werden. Wir haben zusammen den New York Body Plan durchgezogen. Das ist dieses Programm mit dem Heidi Klum nach den Kindern wieder Laufstegschlank gemacht wurde. 14-Tage Hölle aber es funktioniert. Das ist ein sehr strenger Ernährungsplan mit einem wahnsinnigen Sportprogramm. Eigentlich als Mama nur zu schaffen, wenn man ein Kindermädchen oder eine Putzfrau hat – oder so wie meine Freundin damals einen Mann, der ihr jeden Wunsch von den Augen abliest und auch noch die Zeit hat. Nach 14-Tagen war sie wieder rank und schlank und richtig straf aber der Preis wäre mir ehrlich gesagt zu hoch….da hat man 14-Tage keine Spass und wenn man danach nicht aufpasst hat dich gleich der Jojo-Effekt wieder.

    Wenn du unbedingt etwas tun möchtest, dann versuche Abends die Kohlenhydrate etwas einzuschränken und versuche es mal mit Pilates, das tut auch deinem Beckenboden gut 😉

    • …oh ja! mit dem habe ich mich vir der SS.mal auf 45Kilo runter trainiert. 14Tage Urlaub und nur schmerzen und Hunger…Ich haette in dieser Zeit David Kirsch fuer die Erfindung umbringen koennen. Aber am Ende waren es 10Kilo und 6 cm..

      antun wuerde ich mir das.niiiiiiiiie wieder..besonders nicht post natal. Das arme Beckenboden, der arme Koerper!

    • Wir essen abends meistens nur noch Fleisch, Fisch und Gemüse – da kann man eigentlich nichts mehr wegsparen. Und wie ich schon geschrieben habe, ist abends die einzige Mahlzeit in der Woche die wir gemeinsam essen können. Tagsüber esse ich so gut wie nix – einfach weil ich keinen Hunger habe oder gar keine Zeit noch extra was zu machen.
      Und von solchen 14 Tagen Programmen halte ich ehrlich gesag gar nix. Würde auch gar nicht gehen – der Liebste ist den ganzen Tag nicht da – O+O wohnen nicht gleich um die Ecke, also bin ich im Prinzip die ganze Zeit allein mit der Kleinen. Und dann noch so ein Sportprogramm durchziehen .. nee.
      Mal davon abgesehen esse ich viel zu gerne, um auf alles zu verzichten. 🙂

  10. …mach Dir keine Gedanken, ich hatte einen riiiiiesen Bauch und 20Kilo plus. Nach der Entbindung waren 8 weg und im Juli (Maerzbaby) hatte ich mein altes Gewicht wieder – aber die alte Figur laaaaaange nicht. SS Streifen hab ich keine ausser auf der Brust.

    Naja warum ich Dir das erzaehle? Ich habe mich nun damit abgefunden keine 34 mehr zu tragen und fuehle mich viiiiiel zufriedener als frueher. Ich betone meinr Weiblichkeit ( in einer 36 aber eben anders geformt als frueher) und ehrlich finde ich es nun auch toll wenn man sieht das man Mutter und Frau ist.

    Ich treibe 3X die Woche Sport das haelt das Fleisch fest und Straff und erlaubt dadurch mehr Genuss beim Essen 😉

    Komplexe habe ich nur etwas wegen meiner Brust. Die ist durch 14 Monate Stillen nicht mehr so toll und auch 2 Nummetn kleiner als frueher. Aber gut, wenn garnichts mehr geht dann gibts immernoch Hilfe 🙂

    Du bist eine tolle ind wunderschoene Frau, wen interessieren da schon ein paar Streifen oder etwas Hueftspeck?

    • Gestillt habe ich nur rund 2 Monate – länger ging leider nicht. Vielleicht hätte das auch eher zum Schmelzen der Pfunde geholfen – wer weiss.
      Wo ist dein Kleiner, wenn du Sport machst? Nimmst du ihn mit oder bei Papa?
      Zusammen mit der Kleinen Sport machen funktioniert nur bedingt – dafür ist sie einfach zu aufmerksamkeitsfordernd. Es gibt nur selten Momente wo sie sich allein beschäftigt – da kann ich nich ne Stunde Sport machen und sie quengeln lassen – leider.

      • Ich habe meine Sportgeräte hier daheim und baue den Sport so ein, während dem der Kleine schläft oder mein Mann zu Hause ist und er mit dem Kleinen raus geht. Es ist nicht immer ganz einfach sich aufzuraffen besonders nach einem langen Tag, aber danach fühle ich mich immer gut 🙂

  11. Ich habe nach dem Kaiserschnitt fast zwei Jahren gebraucht, um mein altes Gewicht wieder zu haben. Für die letzten 5 Kilo habe ich das zweite Jahre gebraucht. Ich hatte 14 Kilo zugenommen in der Schwangerschaft und habe ein halbes Jahr gestillt. Aber meine Bauchdecke ist nicht mehr dieselbe und wird es wohl nicht mehr …

  12. meinte eigentlich die Schwangerschaftsgymnastik nach der Geburt. Ist nicht gerade Sport. Eine zu schlanke Mama ist für den Kleinen auch nicht gut. Mal sehen, ob das überhaupt nötig ist, vielleicht sorgt der Kleine auch so für genug Sport. Zwinker.

    • Rückbildungsgymnastik hilft bei einem Kaiserschnitt leider nicht wirklich. Ich konnte z. B. kaum eine der Übungen mitmachen, weil die Narbe viel zu weh tat. Auf einem Pezziball legen und Übungen machen? No Way!

      • Na klar, knapp danaben. Dann gehts halt ein bischen langsamer, mit der Rückbildung. Eine richtige Frau hat halt die Geburtsfalten, Schönheit hin oder her, einerlei.

      • Ging mir auch so. Die ersten 3-4 Monate war nicht wirklich an Sport zu denken. Frag mich heute noch wie ich es 5 Tage danach nach Hause geschafft hab. Oder ab Tag 6 jeden morgen zur kinderstation zu fahren. Die Schmerzen werd ich auch nicht vergessen -.-

  13. Die Schmerzen nach einem Kaiserschnitt sind die Hölle. Die ersten drei Tage konnte ich mich kaum bewegen und ich habe wahnsinnig gelitten, als mich die Schwester am zweiten Tag zwang, aufzustehen und selber ins Bad zu gehen. Ich habe für die paar Schritte eine gute halbe Stunde gebraucht. Danach wollte ich am liebsten sterben … 😦

    • Ich musste schon nachmittags aufstehen, OP war früh um 10 – war schlimm. Die Kleine konnte ich auch nicht wirklich versorgen.. Kein wirklich guter Start ..

  14. Mal darüber nachgedacht, dass du vielleicht ein falsches Bild von dir hast? Siehst das nur du so oder auch andere?

    Also ich hab ja mal 30 kilo abgenommen und fand mich immernoch fett. Wenn ich heute die Bilder sehe, bin ich so neidisch auf mich selbst XD Ich sah verdammt gut aus, wenn ich das sagen darf. Wenn ich nach der SS die Bilder sehe, werde ich wahrscheinlich heulen. Dafür hab ich denn (hoffentlich) meinen wundervollen Terrorkeks im Arm.

    Ich denke, du bist wunderschön und selbst wenn du einen Rettungsring hast, den hat dein perfektes Bebi gemacht 😉

    • Nja der Liebste sagt, er findet mich ganz toll. Meine Eltern sagen auch, dass ich toll abgenommen hab und eine gute Figur habe.

      Aber da ist nun mal diese schlaffe Bauch – der lässt sich nich wegreden. Das lässt sich auch nicht wirklich weg trainieren und ich bin da auch ziemlich weit entfernt von „flacher Bauch“ .. und das ist definitiv so.
      Ich weiss ja wie ich vorher war und das ist jetzt nicht so.
      Du hast zwar recht, dass ich jetzt etwas ganz wundervolles dafür im Arm habe – aber ich bin ja trotzdem noch Frau und möchte mich selbst mögen.

      • Ja, das kann ich verstehen. Ich werde (wahrscheinlich) nicht anders denken 😀 Aber es gibt für alles im Leben seine Zeit, vielleicht is jetzt Rettungsringzeit XD Wenn deine Kleine ihr rebellisches 2. Jahr hat, musst du vielleicht so viel hinter ihr her rennen, dass du ein Sixpack bekommst, wer weiß 😉 Alle anderen lieben dich so und für die Kleine bist du eh die Schönste.

      • Rettungsringzeit .. das klingt ja nicht nur schlimm, das ist es auch noch .. wäh!
        Also muss ich mich jetzt erstmal damit abfinden und hoffen, dass sie ihr 2. Bockjahr bekommt .. hach .. 😉

  15. Pingback: Für die Statistik – einfach so | something about b'emmchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s