Neu: Ich-habe-meinen-eigenen-Willen-Skill & Kletterskill

Ja, b’emmchen klettert. Seit 2 Tagen. Da bekamen wir nämlich ein großes großes – nein ein riesiges Paket (mehr dazu am Samstag). Während ich dieses ausräumte, war es mal wieder verdächtig still im Wohnzimmer – und wie wir ja alle wissen: wenn du von deinem Kind nix siehst und hörst, dann ist was im Busch.

Also zurück ins Wohnzimmer und die kleine Madame sitzt AUF der riesigen Kiste und strahlt mich an. Zwischen meiner Schockstarre und einem Gefühl von Stolz überlegte ich mir wie sie das geschafft hat. Also nahm ich sie wieder runter und schaute was passiert. Hinstellen, hochziehen, Knie hinterher und den Popo über die Kante gewuchtet. In Sekundenbruchteilen, wohlgemerkt! Als sie dann auch noch allein wieder runtergeklettert ist, wars bei mir ganz vorbei. Ich bin mal wieder fast geplatzt vor Stolz.

Aber kommen wir mal zum eigentlichen neuen Skill – den eigenen Willen entdecken. Jetzt fängt wohl schon die Zeit an, in dem nicht mehr nur das gemacht wird was Mama toll findet – nein, jetzt macht sie nur noch das was sie will und wenn sie nicht darf, wird natürlich lautstark protestiert. Jetzt ist natürlich jede Aktion ein Balanceakt zwischen Freude und Geplärre.

Ich habe keine Ahnung wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist, um ihr beizubringen, dass nicht alles nach ihrer Nase läuft und das auch sie akzeptieren muss, dass bestimmte Sachen nicht gemacht werden dürfen – aber ich fang halt jetzt damit an. Eine schwierige Zeit, ehrlich. Da werden dann aus Wut Sachen durch die Gegend geschleudert, wild mit dem Armen gefuchtelt und bitterliches Weinen auf dem Fußboden zelebriert. Stündlich – mehrmals.

Und mir fällt gleich noch ein neuer Skill ein. Letzten Freitag als wir beim Fleischer sind, bekommt sie von der Verkäuferin eine halbe Wiener geschenkt. Ich denk mir noch so: „was will die damit, die isst doch sowieso noch nicht allein“, bedanke mich aber und gebe b’emmchen das Würstchen. Was macht Madame – nimmt es und schiebt es sich in den Mund, beisst ab, kaut und schluckt runter. Eine Sensation, wenn man bedenkt, dass sie nie irgendwelche Sachen in den Mund nimmt – selbständig.

Der Essknoten scheint geplatzt – seitdem isst sie selber Brot, Brötchen, Obst, Gemüse. Sogar den Brei muss ich nicht mehr komplett pürieren – jetzt sind auch Stückchen erlaubt. Stolz!

Advertisements

4 Kommentare zu “Neu: Ich-habe-meinen-eigenen-Willen-Skill & Kletterskill

  1. Du kannst echt stolz auf deine Kleine sein – und auf dich selbst ja wohl auch!!!

    Ich habe zwar noch keine eigenen Kinder und kann daher klug reden, aber ich denke, du machst das völlig richtig, wenn du ihr jetzt deutlich Grenzen setzt und ihr klar machst, dass nicht immer alles nach ihrerem süßen kleinen Köpfchen läuft.

    Wenn du zu viel nachgibst, dann hat sie sicher schnell eine Strategie raus, wie sie sich immer durchsetzen kann und dann die Königin der Familie ist.

    Ich wünsch dir ganz viel Geduld und Durchhaltevermögen in dieser anstrengenden Zeit. Tschackaaaaaa, du schaffst das 🙂

    LG,
    Katrin

    • Danke 😉

      Die Strategie hat sie schon raus, weil immer ablenken mit irgendwas anderem geht halt auch nicht, also wird gebrüllt – und das nervt irgendwann – also so richtig hab ich den Bogen noch nicht raus. Aber wird schon 🙂

  2. Lass Dich vom Brüllen nicht entmutigen . Und Entnerven auch nicht. Wenn Sie erst merkt, dass sie das ganze Theater umsonst veranstaltet weil NIEMAND reagiert wird sie das ganz schnell seinlassen. Dazu fällt mir grade ne Geschichte ein vom Nachbarn meines Vaters: Der hat seinen Sohn in dieser Phase auch einfach brüllen lassen. Der hat klein Ingo einfach ins Laufgitter gesetzt, sich mitn Buch daneben, Radio an, Kopphörer auf die Ohren — ja und da hat er freilich überhört dass wegen des Geschreis die besorgten Nachbarn klingelten. Die riefen schließlich die Polizei, weil sie dachten das Kind wäre alleine. Ja auf allen Seiten war dann großes Gelächter und es hat nie wieder wer Geklingelt wenn klein Ingo Theater machte — was allerdings kurz nach dem Vorfall schlagartig vorbei war.

    Hm ich gestehe, dass ich meine Kinder auch schreien lassen habe wenn was nicht nach ihrem Kopp ging, oder wenn sie nen Wutanfall hatten. Die hams auch recht fix begriffen dass MAMA ( oder Papa) das Sagen haben 🙂

    • Also das würde ich widerrum nicht machen. Mein Kind solang schreien lassen, bis die Nachbarn inkl. Polizei kommen. Find ich ehrlich gesagt auch nicht lustig.

      Bisher funktioniert ablenken mit anderen Dingen ganz gut – aber manchmal schreit sie dann halt auch – aber nie länger als 5 Minuten . .das bring ich nich übers Herz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s