Die Mama, das B’emmchen und das Fliegengate

Während ich hier schreibe, schläft B’emmchen seit 2 Minuten wieder und 2 Fliegen (Gudrun & Simone) schwirren um mich herum. Sie sind aufgeregt, nervös und trauern gerade um ihren Freund.

Seit 3 Tagen haben wir Besuch von diesen lästigen Fliegviechern. Hätten wir den Windelmief mal in der Wohnung gelassen und nicht gelüftet – mir wären 3 graue Haare erspart geblieben. Selbst die Katzen, sind zu faul aus ihrer Sommerhitzeschlafstarre zu erwachen und auf die Jagd zu gehen, also muss ich selber ran.

Und zwar mit der kostenlosen Bild vom letzten Samstag – eigentlich wollten wir die als Unterlage für unser Malexperiment nehmen, aber um Fliegenmatsch wegzuputzen geht die auch. Dummerweise sind Gudrun & Simone flink unterwegs – oder ich zu langsam – mit steigendem Alter und sinkender Toleranzgrenze für Fliegen wird man eben lahm.

Aber zurück zur Jagd. Gudrun & Simone hatten ja einen Freund – Hans. Bei meiner morgendlichen Jagd 6:30 hat er bereits die Flucht durchs offene Fenster ergriffen und erlitt einen Kälteschock. Seitdem sitzt Hans draussen am Fenster zwischen meiner Kräuterzucht und beobachtet Gudrun & Simone, die hier gemütlich Kaffee trinken und Kuchen essen. Ich würde die Beiden ja gern überzeugen ihren Freund Hans nicht allein zu lassen und ihm Gesellschaft zu leisten – frische Luft ist ja gut und es gibt sicher noch viele andere Wohnungen, die sie mal besuchen könnten. Aber nein, sie sind hartnäckig. Auch nachts.

Ich schlafe ja seit nun mehr 3 Tagen auf der Couch – böser Husten – und da ich so eine rücksichtsvolle Mama bin, zog ich eben aus – nur damit das B’emmchen schlafen kann. Ich wünschte sie wäre auch so, wenn sie grad mal wieder einen ihrer nächtlichen Schreianfälle hat.

Gudrun & Simone. Wie löse ich nun das Problem ohne einen Amoklauf zu veranstalten? Wieder lüften und hoffen, dass sie zu Hans ins grüne Basilikumbeet fliegen oder zuschauen wie Hans mit seinen Kumpels reinkommt und mir auf die Fresse hauen?

Vorschläge und Anregungen dürfen gern hinterlassen werden!

to be continued

Update: wir haben jetzt eine Fliegenklatsche!

20120626-135004.jpg

Advertisements

8 Kommentare zu “Die Mama, das B’emmchen und das Fliegengate

  1. gib mir 3 monate und ich bau dir einen roboter dafür.. wir müssen uns nur überlegen, wie wir den dann wieder aus der wohnung bekommen, bevor er durch einen programmierfehler uns angreift 🙂

  2. lass sie aus einem anderen fenster raus 🙂
    herrlich geschrieben
    hab mir genau aus diesem grund und wegen dieser netten saugenden gesellen so tolle fensterrahmen mit fliegengitter angebracht, die teile mit dem klett halten ja nicht, und so kann ich in jedem raum ein fenster ohne angst vor unerwünschten besuch öffnen

    lg
    fio

    • Das wäre tatsächlich eine Überlegung wert – momentan scheitert das aber an meiner absoluten Unlust die Fenster auszumessen, die Maße zu merken und dann auch noch loszutigern und sowas zu kaufen. (das geht jetzt schon seit 5 Jahren so)
      Vielleicht sollte ich den Herr Papa mal losschicken – allerdings ist dann die Gefahr groß, dass er mit einem Kärcher ankommt und Polizist mit Wasserwerfer spielt.

  3. ich muss bis über beide Ohren Grinsen^^ Herrlich geschrieben – und dazu das Bemmchen mit der Fliegenklatsche und konzentriertem Blick wie ein Samurai kurz vorm ersten Angriff^^ .Also wenns nach DEM Blick geht — dann flüchten alle Insekten aus der Wohnung ganz freiwillig ^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s